Schokoladenkuchen mit Himbeeren 

Ein saftiger Schokoladenkuchen, der mit einer cremigen Ganache eingestrichen wird. Die Himbeeren sorgen zusätzlich für einen fruchtigen Geschmack. 

Schokolade pur!

Schwierigkeitsgrad - leicht

Zutaten für eine Kastenform (ca. 25 cm lang):

  • 170 g Butter (geschmolzen)
  • 3 Eier
  • 120 ml Buttermilch
  • 170 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 3 EL Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Vanillepaste
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz


Schokocreme:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Schlagsahne


Dekoration:

  • 2 - 3 El gefriergetrocknete Himbeeren
  • Frische Himbeeren


Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze heizen.
  • Die geschmolzene Butter mit Eiern, Buttermilch, Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Vanillepaste, Zimt und Salz verrühren. 
  • Den Teig in die gefettete Kastenform geben, für ca. 45 Minuten backen, komplett auskühlen lassen und stürzen.
  • Die Schokolade hacken und die Sahne aufkochen.
  • Die Sahne über die Schokolade gießen und vermengen.
  • Die Schokoladencreme nun 1 - 2 Stunden auskühlen lassen und über den Kuchen streichen. 
  • Kurz vor dem Servieren die gefriergetrockneten Himbeeren über den Schokoladenkuchen streuen und zusätzlich mit frischen Himbeeren belegen. 


Kann man einen Kastenkuchen auch in einer Springform backen?

 Die gängigsten Kastenformgrößen sind 30 x 11 cm und 25 x 11 cm. Die Hälfte der Zutatenmenge von Kuchenrezepten kann in einer Springform (Ø 26 cm) gebacken werden.